Wie werden Begabungen und Talente gefördert?

Die ganzheitliche, personale Bildung unserer Schüler*innen, die im Marchtaler Plan gefordert wird, sieht auch die angemessene Förderung der Schüler*innen vor. Eine Individualisierung und Personalisierung des Lernens geschieht nicht nur im Rahmen der Freien Stillarbeit und anderen Projektarbeiten, sondern auch durch die Begabungs- und Begabtenförderung. Dazu zählen in der Unterstufe die Lernateliertage, zwei Unterrichtstage im Jahr, an denen sich die Schüler*innen in Form von klassenübergreifenden Workshops ihren Interessen widmen können. Die Schüler*innen der Oberstufe können sich am Experts Day über Berufe ihrer Wahl informieren und erste praktische Erfahrungen sammeln. Zusätzlich gibt es auch Angebote der Begabungsförderung, die außerhalb des Unterrichts stattfinden. Im Drehtürmodell kann ein*e Schüler*in mit besonderen Begabungen den Regelunterricht ausgewählter Stunden verlassen, um sich mit vorher festgelegten individuellen Projekten zu beschäftigen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Intensivkurse im Talentezentrum Drosendorf zu besuchen, die in verschiedenen Bereichen jedes Jahr angeboten werden.