Finanzbildung am Puls der Zeit

Von 3. Juni bis 7. Juni 2024 fand erstmals an der Schule eine Finanzbildungswoche statt. Das Team der Geographie- und Wirtschaftsbildungslehrer*innen organisierte für diese Woche für alle Schulstufen Workshops, Vorträge und Exkursionen. In Zusammenarbeit mit der österreichischen Nationalbank, Hollabrunner Banken, Experten aus der Wirtschaft und dem Finanzamt Weinviertel wurde den Schüler*innen in altersgerechter Form ein breites Spektrum an Finanzinformationen geboten. Großes Interesse fanden vor allem jene Inputs, bei denen Veranlagungsformen im Fokus standen. Sparbuch, Gold, Aktien und natürlich auch das Thema Kryptowährungen wurden den Jugendlichen näher gebracht, die Vor- und Nachteile erörtert und Risiken der jeweiligen Veranlagungsform aufgezeigt. Die Abschlussveranstaltung für die 6. und 7. Klassen zum Thema Steuern und ArbeitnehmerInnenveranlagung bot die Möglichkeit, konkrete Fragen zum Thema „Absetzbarkeit“ zu stellen oder klärte etwa die Frage, ob Einkommen aus ersten Nebenjobs steuerpflichtig sind.

Unser Dank gilt an dieser Stelle allen beteiligten Vortragenden, durch die diese Finanzbildungswoche möglich wurde. Fortsetzung folgt …