Erzbischöfliches Gymnasium Privatschulen EbGym Hollabrunn

Geschichte unserer Schule

Die Geschichte unserer Schule ist eng mit der Geschichte des Erzbischöflichen Seminars in Hollabrunn, das 1881 gegründet wurde, verbunden.

Bis Mitte der 60er Jahre wohnten im Erzbischöflichen Seminar Hollabrunn über 200 Studenten, die das BG Hollabrunn besuchten. Der Seminaristenanteil betrug damals ziemlich genau 50% der Schülerzahl. Da in den folgenden Jahren ein deutlicher Seminaristenrückgang zu verzeichnen war, wurden Überlegungen angestellt in Hinblick auf die Gründung eines Aufbaugymnasiums unter kirchlicher Trägerschaft. Diese Schule sollte Seminaristen und auch externen SchülerInnen offenstehen. Auch HauptschülerInnen und sogenannten „Spätberufenen“ sollte die Möglichkeit geboten werden die Matura zu erlangen. Dadurch erhoffte man sich zusätzlich Studenten, die in das Seminar eintreten konnten.

So wurde das Aufbaugymnasium Hollabrunn im Schuljahr 1974/75 vom damaligen Rektor des Erzbischöflichen Seminars, Dr. Johann Kurz, und dem damaligen Religionslehrer, Dr. Hans Hermann Groër, gegründet. Dr. Hans Hermann Groër wurde auch zum ersten Direktor des Aufbaugymnasiums ernannt.

Bis zur Einstellung des Internatsbetriebs des Erzbischöflichen Seminars mit Ende des Schuljahres 1991/92 haben rund zwei Drittel der Seminaristen am Aufbaugymnasium und ein Drittel am Bundesgymnasium maturiert.

Ein neues Kapitel unserer Schule wurde mit der Gründung der Unterstufe im Schuljahr 1998/99 geschrieben. Die Schule heißt ab diesem Schuljahr Erzbischöfliches Realgymnasium und Aufbaugymnasium Hollabrunn. Diese erste Klasse, bestehend aus 29 SchülerInnen, wurde wie auch alle nachfolgenden im Sinne des Marchtaler Plans unterrichtet. Heute ist der Marchtaler Plan als Bildungskonzept unserer Schule nicht mehr aus dem Unterrichtsgeschehen wegzudenken.

Gleichzeitig mit der Gründung der Unterstufe wurde auch der Unterrichtsschwerpunkt Humanbiologie und Humanpsychologie (mit den gleichnamigen Unterrichtsfächern) an unserer Schule eingeführt – einzigartig in Österreich.

Rückblickend auf die fast 40-jährige Geschichte unserer Schule kann sicherlich gesagt werden, dass sie durch den Einsatz ihrer Leitung und LehrerInnen und durch den Mut zu pädagogischen Neuerungen zu einem wichtigen Bestandteil der Schulstadt Hollabrunn geworden ist.

DirektorInnen bzw. SchulleiterInnen unserer Schule:
• 1974 - 1986: Dr. Hans Hermann Groër (1986 zum Erzbischof von Wien ernannt; gestorben am 24. März 2003)
• 1986 - 1992: Dr. Herwig Reidlinger
• 1992 - 2011: HR Mag. Leopold Rieder
• ab 2011: Mag. Ingrid Lehner-Pfennigbauer