Erzbischöfliches Gymnasium Privatschulen EbGym Hollabrunn

Simon Waldherr (7B): Sieger bei der Lateinolympiade NÖ

  • bild_1
Die Schulgemeinschaft des EB Gyms gratuliert sehr herzlich zu dieser großartigen Leistung!

„χαίρετε vενικήκαμεν!“ – „Freut euch, wir haben gesiegt!“ Mit jenen schlagkräftigen Worten soll laut antiken Geschichtsschreibern der erste Marathonläufer in Athen den rettenden Sieg der attischen Truppen über die Perser bei Marathon bekundet haben.

 

Ehrfurcht und Freude erfüllte auch Simon Waldherr, Schüler der 7B des Erzbischöflichen Gymnasiums Hollabrunn, als er die Meldung von seinem Sieg bei der Lateinolympiade am 8. März 2017 in St. Pölten vernahm. Bei einem Wettstreit, der in einer schriftlichen Runde, gefolgt von einer mündlichen Prüfung, im WIFI Sankt Pölten ausgetragen wurde, trafen insgesamt 31 Kandidaten aus ganz Niederösterreich in der Kategorie „Latein Kurzform“ aufeinander. Nach einem Text über Neros Selbstmord, überliefert nach Sueton, entschied über den Aufstieg in den zweiten, mündlichen Durchgang das schriftlich erzielte Übersetzungsergebnis, wonach sich schließlich noch neun Kandidaten gegenüber standen. Nun hatte man sich mit einer weiteren Stelle aus Suetons Werk über Kaiser Nero auseinanderzusetzen. Im Zuge dieser Prüfung gelang es Simon Waldherr, den ersten Platz zu erringen.

Die Siegerehrung erfolgte schließlich gemeinsam mit allen anderen Preisträgern am Donnerstag, dem 9. März, in St. Pölten. Urkunde, Medaille und ein großzügiger Geldpreis wurden dem Lateinsieger überreicht. Außerdem ist Simon nun zur Teilnahme und Repräsentation des Landes Niederösterreich beim Bundeswettbewerb in Wien berechtigt.

Seinem Lateinlehrer und Mentor Mag. Christian Gerstner möchte er an dieser Stelle besonders danken. Dessen Engagement und sein hochqualifizierter Unterricht waren es, die dem jugendlichen Lateinschüler den Weg zu diesem hervorragenden Ergebnis eröffneten. Ihm gebührt ein wesentlicher Teil der Siegerehren!

  • bild_1
  • bild_2
  • bild_3
  • bild_4