Erzbischöfliches Gymnasium Privatschulen EbGym Hollabrunn

Simon Waldherr (7B): Sieger bei der Lateinolympiade NÖ und 3. Platz bei der Bundes-Lateinolympiade

  • bild_1
Die Schulgemeinschaft des EbGyms gratuliert sehr herzlich zu dieser großartigen Leistung!

„χαίρετε vενικήκαμεν!“ – „Freut euch, wir haben gesiegt!“ Mit jenen schlagkräftigen Worten soll laut antiken Geschichtsschreibern der erste Marathonläufer in Athen den rettenden Sieg der attischen Truppen über die Perser bei Marathon bekundet haben. 

Ehrfurcht und Freude erfüllte auch Simon Waldherr, Schüler der 7B des Erzbischöflichen Gymnasiums Hollabrunn, als er die Meldung von seinem Sieg bei der niederösterreichischen Lateinolympiade vernahm. Die Siegerehrung erfolgte gemeinsam mit allen anderen Preisträgern in St. Pölten. Urkunde, Medaille und ein großzügiger Geldpreis wurden dem Lateinsieger überreicht. 

Da sich Simon Waldherr damit zur Teilnahme und Repräsentation des Landes Niederösterreich bei der Bundesolympiade in Wien qualifizieren konnte, trat er mit insgesamt 48 KandidatInnen in den Kategorien Latein Lang- und Kurzform an. 

Eine volle Schulwoche stand ganz im Zeichen der Übersetzung und Analyse sämtlicher lateinischer Quellen zu den Themen „Wien – Stadt und Kultur“, sowie „(Illegale) Migration“. Diese rege Übersetzungstätigkeit wurde begleitet von einem umfangreichen, themenbezogenen Rahmenprogramm. 

Zum entscheidenden Wettstreit kam es schließlich in einer zweistündigen Klausur, im Zuge derer es Simon Waldherr gelang, den mit einem Geldpreis von 300€ dotierten 3. Rang in der Kategorie Latein –Kurzform zu erringen. 

Summa summarum konnte er im Zuge der Landes- sowie Bundesolympiade wesentliche Grundsteine zu seiner zukünftigen Karriere als Latein – Lehrer in spe legen. Daran wesentlichen Anteil hat in besonderem Maße sein Latein – Professor und Mentor Mag. Christian Gerstner, dessen umfassende Bemühungen und Engagement ihm die Pforten zu solcher Leistung eröffneten.

  • bild_1
  • bundeslateinolympiade