Kategorie: News

Brüssel „ruft“

Eine Woche vor dem Auftakt des österreichischen EU-Ratsvorsitzes besuchten die 4A und 5B-Klasse gemeinsam mit ihren Klassenvorständinnen Mag. Tamara Aschauer–Linda und Mag. Sabine Rohrer sowie Mag. Rudolf Weiss die Drehscheibe der EU, die Stadt Brüssel.

Am Flughafen hieß es früh am Morgen für vier Tage Abschied nehmen von den Eltern, denn ein abwechslungsreiches Programm wartete auf die interessierten Jugendlichen. Gleich nach der Ankunft ging es mit einem öffentlichen Bus und der U-Bahn zum Quartier, um dort kurz die Koffer abzustellen und anschließend vom bekannten Aussichtsturm, dem Atomium, einen Blick über die Gegend zu werfen. Nachdem ein erster optischer Eindruck über die Ausdehnung dieses europäischen Zentrums gewonnen werden konnte, stand danach im Speziellen für den Geschmackssinn ein Besuch in einer Schokoladenerzeugung mit einer entsprechenden süßen Verkostung auf dem Programm. Die Stadtführung am nächsten Tag bot interessante Einblicke in die geschichtsträchtige Altstadt und endete im Regierungsviertel, wo die SchülerInnen im Parlamentarium erwartet wurden. In Form eines Rollenspieles konnten die Jugendlichen selbst in die Rolle eines/r EU-Abgeordneten schlüpfen und verschiedenste Themen zur Abstimmung bringen. Ein Rundgang durch das Haus der Geschichte rundete den ereignisreichen Tag ab.

Am nächsten Morgen nahmen die Reiselustigen den Zug nach Antwerpen, wo sich einige SchülerInnen als StadtführerInnen versuchen durften und auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten hinwiesen. Informative Vorträge in der Ständigen Vertretung und in der Europäischen Kommission im Institut für Research und Innovation ermöglichten am Nachmittag Aufschlüsse über konkrete Arbeitsbereiche diverser Institutionen, wobei ein besonderer Dank Herrn Bernhard Fabianek für seine gastfreundschaftliche Aufnahme gilt. Ebenso zuvorkommend wurde die Gruppe am nächsten Tag im Parlament von Herrn EU-Abgeordneten Lukas Mandl in Empfang genommen, der sich Zeit nahm, in einer Privataudienz Rede und Antwort zu stellen.

Um viele Eindrücke reicher wurde am späten Nachmittag die Heimreise angetreten. Mit Sicherheit wird folglich der österreichische Ratsvorsitz in den Medien mit anderen Augen mitverfolgt werden.

EbGym empfing Gastchor aus Princeton/Amerika

Ein unvergessliches Erlebnis für alle 130 beteiligten Jugendlichen
Für 90 ausgewählte Jugendliche der Princeton Highschool (1700 SchülerInnen) stand am 12. Februar 2019 Hollabrunn/Erzbischöfliches Gymnasium auf ihrem Tourneeplan. Sie zogen die OberstufenschülerInnen und die 1A-Musikklasse mit einem Kurzkonzert unter der Leitung von Vincent Metallo sofort in ihren Bann. Mit ihrem voluminösem Chorklang, filigranen Poparrangements in kleinen Ensembles vorgetragen, Vocalpercussion und flotten Bewegungschoreographien überraschten sie das Publikum. Sebastian (7B) drückte seine Begeisterung so aus: „Die Darbietungen hätten gerne länger dauern können, ich hatte Gänsehaut rauf und runter!“
Nachmittags vereinigten sich die amerikanischen Gäste mit den beiden Schulchören und dem Instrumentalensemble aus WahlpflichfachschülerInnen und LehrerInnen des EbGym, um die „Missa Nova“ des jungen Weinviertler Komponisten Daniel Muck zu proben. Er selbst übernahm nun die Rolle des Dirigenten und hatte sichtlich Freude daran, mit den nun 130 Mitwirkenden einen gemeinsamen Klang zu formen.
Für die Jugendlichen besonders bereichernd war der rege Austausch beim Imbiss, denn nach den ersten englischen Worten verloren sie jegliche Scheu, führten die neuen Freunde durch die Schule, unterhielten sich über ihren Alltag, machten Selfies Ende nie und hatten sichtlich Freude, die englische Sprache anzuwenden.
Um 19 Uhr folgte der Höhepunkt des Tages: Das gemeinsame Konzert in der Gartenstadtkirche Hollabrunn. Komponist und Dirigent Daniel Muck, zeigte sich mit der Interpretation seines Werkes äußerst zufrieden: „Heute haben wir durch die Besetzung Chor, 4-händiges Klavier und Instrumentalensemble dem 30-minütigen Werk ganz neue Facetten entlockt! Sehr fein!“ Im zweiten Teil des Konzertes beeindruckte der Princeton Highschool Choir mit einem Querschnitt durch ihr Repertoire, das von europäischer Chormusik (Schubert, Bruckner) über Poparrangements bis Spirituals reicht. Der Funke war spätestens übergesprungen, als alle in den Bänken mitwippten, mitklatschten und sich zum Schluss zu Standing Ovations hinreißen ließen.
Auf dem Tournee T-Shirt 2019 des Princton Highschool Choir reiht sich Hollabrunn als Konzertort zwischen Hauptstädte wie Wien, Eisenstadt und Budapest. Das lässt vor allen Direktorin Mag. Ingrid Lehner-Pfennigbauer stolz auf ihr MusiklehrerInnen-Team, bestehend aus Mag. Joachim Celoud, Mag. Bernadette Eliskases-Tuzar, Mag. Gerald Mair und MMag. Karoline Schöbinger blicken. „Sie haben durch ihr organisatorisches Geschick und ihre konsequente musikalische Arbeit diesen internationalen Austausch auf hohem künstlerischem Niveau ermöglicht!“

„Der Besuch der alten Dame“ in der Josefstadt

Das Theater in der Josefstadt – mit mehr als 350.000 Besuchern und mit über 700 Vorstellungen pro Spielzeit – ist eine der erfolgreichsten Bühnen der deutschsprachigen Theaterlandschaft. Im Zuge eines Theaterbesuches auf freiwilliger Basis durften sich dank der Organisation von Frau Prof. Sabine Rohrer interessierte SchülerInnen das Stück „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt an einem Sonntagnachmittag gemeinsam ansehen.
Wieviel ist ein Menschenleben wert? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Stück. Claire Zachanassian bietet den Einwohnern von Güllen eine Milliarde Euro, doch das Geld kommt mit einer Bedingung: Alfred Ill muss getötet werden. Auf diese Art möchte sich die Millionärin Recht verschaffen, da ihr damaliger Liebhaber, von dem sie geschwängert wurde, die Vaterschaft an dem Kind leugnet und die damals Siebzehnjährige ins soziale Elend stürzte.
Trotz des tragischen Geschehens konnte den ZuschauerInnen immer wieder ein Lachen entlockt werden, diese Tragikkomödie trägt ihren Namen zu Recht. Aktuelle Bezüge, politisch angehauchte Witze und eine einzigartige Inszenierung versetzten das Publikum ins Staunen. An dieser Stelle möchten wir Frau Professor Rohrer noch einmal für den Besuch dieses absolut sehenswerten Theaterstückes bedanken und für die Investition ihrer Freizeit in dieses gemeinschaftliche Vorhaben.

Schöpfungsprojekt der 1. Klassen

Im Rahmen des ersten großen Projektes der 1. Klassen konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität ausleben und wunderbare Beiträge in den verschiedenen Gegenständen erarbeiten. Bewusstsein für die wunderbare Vielfalt der Schöpfung zu schaffen, das war eine der Intentionen dieses vernetzten Unterrichtes. Unter dem Motto „Schöpfung – Gottes Tiergarten“ fand die Präsentation dieses Schöpfungsprojektes am 28. Jänner 2019 statt. SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern kamen im Festsaal des EBGyms zusammen, um das abwechslungsreiche Programm, das die ErstklasslerInnen unter der Leitung ihrer engagierten KlassenlehrerInnen darboten, zu bewundern. Unterhalten wurde das Publikum unter anderem durch unterschiedliche Musikdarbietungen und selbst entworfene Gebete und Gedichte sowie durch kurzweilige Theaterstücke, englische Lieder und gemeinsame Tänze. Im Anschluss an die Präsentation konnten sich die Gäste auf liebevoll gestalteten Plakatwänden einen Überblick über die im Unterricht erarbeiteten Beiträge zum Thema Schöpfung verschaffen und den gelungenen Vormittag gemeinsam beim Buffet der 5. Klassen ausklingen lassen.

BIKU – Englisch Intensiv-Sprachwoche

„Welcome to Erzbischöfliches Gymnasium Hollabrunn“ hieß es in der Woche vor den Semesterferien für die Native Speaker des BIKU Language Institute, die gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen eine englische Sprachwoche im EBGym verbrachten. Luke aus Südafrika, Paul aus Südengland, Christopher aus Kanada sowie Jerome aus Maryland, USA, boten Workshops zu den Themen Music, Drama, Photography sowie Sports and Games an. Mit viel Freude und Elan wurden englische Songs einstudiert, kurze Sketches geschrieben und Photo Stories erstellt. Bei der Presentation Party am Ende der Projektwoche konnten diese englischsprachigen Beiträge den stolzen Eltern und den Schülerinnen und Schülern der 3. Klassen dargeboten werden. Tosender Applaus belohnte die großartigen Leistungen.


Bildungsmesse Hollabrunn

Bei der diesjährigen Bildungsmesse im Stadtsaal Hollabrunn war selbstverständlich auch das EBGym vertreten, um unsere Schule mit all ihren Besonderheiten vorzustellen. Neben engagierten Kolleginnen und Kollegen führten auch Schülerinnen und Schüler der achten Klasse Gespräche mit interessierten MessebesucherInnen. Darüber hinaus konnte unsere Messepräsenz auch für den Austausch mit unseren Compassion-Partnerinstutionen genützt werden.

Exkursion ins Stift Geras 8ABC

Am Dienstag, dem 29.1.2019, besuchten die 8. Klassen zusammen mit ihren Religionslehrern das Chorherrenstift Geras, ein Kloster des Prämonstratenserordens. Dort wurden sie von Herrn Simon Petrus, Herrn Konrad und Herrn Benedikt durch Stift und Kloster geführt. Im Anschluss an die spannende Führung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Fragen zum Klosterleben zu stellen. Abgerundet wurde der Vormittag mit einem Mittagsgebet gemeinsam mit den Priestern in der barocken Stiftsbasilika.

Selbstverteidigung

Am 16.1.2019 besuchte Rainer Schober im Rahmen des Turnunterrichtes die Mädchen der 8. und 6. Klassen und zeigte ihnen wichtige Verteidigungsgriffe. Gemeinsam mit seiner Tochter Sophie erklärte er den Mädchen, wie sie am besten auf Angriffe reagieren und sich wehren können. Der Fokus dieses Trainings lag auf der Selbstverteidigung. Weiters zeigte Herr Schober aber auch Techniken aus Jiu Jitsu.

Peruanischer Besuch im Spanischunterricht

Vergangene Woche bekamen die Spanischgruppen der 7AB und der 8ABC im Unterricht Besuch von Manu Vera Tudela, einem peruanischen Musiker und Journalisten, der uns nicht einfach über sein Land und dessen Kultur erzählte, sondern es den Schülern und Schülerinnen auf ganz besondere Weise näher brachte: er nahm uns mit auf einen musikalische Streifzug einerseits durch die drei Zonen des Landes – Küste, Regenwald und Gebirge –, andererseits durch die Gesellschaft: so finden sich in der peruanischen Musik interessanterweise auch afrikanische sowie indigene Einflüsse.
¡Muchas gracias por tu visita, Manu!

Wintersportwoche der 2. Klassen

Vom 19. bis 25. Jänner 2019 verbrachten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen unter der Leitung von Mag. Alexandra Hofmann-Bayer ihre erste Wintersportwoche in Donnersbachwald (Steiermark). Das Jugend- und Familiengästehaus war dafür eine gemütliche und sehr gut ausgestattete Bleibe. Die Tage vergingen mit Snowboarden und Schifahren bei strahlendem Sonnenschein sowie klirrender Kälte wie im Nu.

Im Laufe der Woche probten die Schülerinnen mit der Suche nach LVSe (Lawinenverschüttetensuchgeräte) den Ernstfall und hörten einen interessanten Vortrag zum Thema Lawinenkunde. Außerdem überprüften sie ihr Wissen über das richtige Verhalten auf der Piste anhand eines interessant gestalteten Videobeitrages des ÖSV und nahmen mit Begeisterung am Spieleabend teil. Seit einigen Jahren ist auch eine Wanderung zur Mörsbachwalshütte ein fixer Bestandteil der Wintersportwoche. Für den letzten Abend hatten die Schülerinnen und Schüler Klassenbeiträge vorbereitet. Lustige Sketches, fetzige Tänze, akrobatische Darbietungen und der Winterhit „Schifoan“ wurden dem Publikum dargeboten. Mit der Präsentation der im Laufe der Woche entstandenen Fotos und dem Schultanz erreichte der Abend seinen Höhepunkt. Abschließend sei festgehalten, dass diese Woche für alle sehr abwechslungsreich und lustig war und noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.